Einblasdämmstoffe

Zellulose-Fasern Steinwolle-Fasern Polystyrol-Granulat

zur nachträglichen Hohlraumdämmung / Aufblasdämmung

Einblas-Dämmstoffe können mit dem Einblasverfahren besonders effizient und preiswert verarbeitet werden. Hierbei werden auch Fugen zu angrenzenden Bauteilen – wie sie bei der Montage von Plattendämmstoffen entstehen könnten – optimal ausgefüllt. Hierdurch wird zusätzlich die Winddichtigkeit des gedämmten Bauteils verbessert. Der Dämmstofftransport erfolgt über Schläuche. Aufwendige Transporte (Tragen durch Treppenhäuser etc.) entfallen.

Einblasdämmstoffe

  • Zellulose Einblasdämmstoff
    Wärmeleitfähigkeit 0,040 W/mK, kapillaraktiv, hohe Wärmespeicherkapazität. Ermöglicht effiziente und preiswerte Dämm-Lösungen.
  • Steinwolle Einblasdämmstoff
    Wärmeleitfähigkeit 0,040 W/mK, nicht brennbar
  • Mineralwolle Supafil Timber Frame Einblasdämmstoff
    Wärmeleitfähigkeit 0,035 W/mK, nicht brennbar
    Für Hohlräume von Wänden, Decken und Dächern im Holzbau
  • Mineralwolle Supafil Loft Einblasdämmstoff
    Wärmeleitfähigkeit 0,035 W/mK, nicht brennbar
    Für das offene Aufblasen auf Geschossdecken
  • Einblasdämmstoff aus „Polyurethan-Granulat“
    Wärmeleitfähigkeit 0,037 W/mK
    PU-Granulat ist ein Recyclingprodukt für Hohlschichten ab 8 cm Dicke
  • Kerndämmstoff aus „Polystyrol-Granulat“
    Wärmeleitfähigkeit 0,033–0,035 W/mK
    Veredelte EPS-Perlen, hydrophob
Optidaemm Daemmstoffe Zwischensparren Zellulose
Bei intakter Dachhaut und geplanter oder bestehender Innenverkleidung kann zur Zwischensparrendämmung z.B. Zellulose durch Einblasöffnungen in den Sparrenzwischenraum eingeblasen werden.